NEUBRANDENBURG

Landkreis Neubrandenburg (NB)

Neubrandenburg - die Stadt der vier Tore am Tollensee - befindet sich inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte.

Die Kirche St. Marien in Neubrandenburg gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Backsteingotik in Norddeutschland. Nach Ende des 2. Weltkrieges standen nur noch einige Außenmauern und Teile des Turmes. 1976 begann der Wiederaufbau. Ein Nutzungskonzept für die Kirche als Konzertsaal wurde erstellt und der finnische Architekt Prof. Pekka Salminen erhielt den Auftrag zum Aus- und Umbau zur Konzertkirche. Im Juli 2001 fand das festliche Eröffnungskonzert in der sehr gut angenommenen Konzertkirche, die durch eine hervorragende Akustik besticht, statt.

Einen Schachbrettstein kann der Besucher im Inneren der Kirche im Unterbau des Feldstein-Mauerwerkes im West-Turm der Kirche betrachten. Vermutlich gehörte dieser zu der ursprünglich nicht vollendeten Feldstein-Basilika.

Anschrift:
An der Marienkirche
17033 Neubrandenburg

Kirche in NEUBRANDENBURG

SCHACHBRETTSTEINE

Schachbrettstein 1 in NEUBRANDENBURG